JADES24.com
Gerry Weber Banner 120x600
Damen 120x600








Ausgehen & Shoppen

Am Odeonsplatz: La dolce Vita

Odeonsplatz

Eine Kirche im italienischen Spätbarock, eine Loggia nach Florentiner Modell und viel Trubel. Der Odeonsplatz ist nördliche Begrenzung der Fußgängerzone und Ausgangspunkt der Ludwigstraße. 

Die Feldherrnhalle

Einen schönen Blick auf den Odeonsplatz und die Ludwigstraße bietet der klassizistische Bau der Feldherrnhalle. Ihre Stufen sind an sonnigen Tagen ein perfekter Treffpunkt zum Ratschen, Eis essen und Kaffee trinken. Der Bau selbst ist eine Nachbildung der Loggia dei Lanzi in Florenz. Im Auftrag von Ludwig I. wurde sie von Friedrich von Gärtner 1844 fertiggestellt und zu Ehren des bayerischen Heeres errichtet. Zwei große Löwen aus Laaser Mamor stehen an der Treppe Spalier. Im Innern der Halle thronen Bronzestatuen des Grafen Tilly und des Fürsten Wrede sowie das Bayerische Armeedenkmal.

Die Theatinerkirche 

Schaut Ihr von den Stufen der Feldherrnhalle nach links, baut sich die imposante Fassade der Theatinerkirche St. Kajetan auf. Sie entstand im späten 17. Jahrhundert im Stile des italienischen Spätbarocks. Besonders auffällig ist die hellgelbe Außenfassade, die schon von Weitem zu sehen ist. Neben den zwei großen Türmen und der mächtigen Kuppel beeindruckt vor allem der Innenraum: Er ist reich mit Stuckarbeiten und korinthischen Säulenelementen dekoriert und vornehmlich in Weiß gehalten.

 
Quelle: www.muenchen.de

 



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Video anzeigen